Wie du auch im Semester motiviert bleibst


Wie du auch im Semester motiviert bleibst

Die Uni ging vor ein paar Wochen wieder los und jetzt fühlt es sich schon wieder wie eine Ewigkeit an. Denkst du dir auch ab und zu, dass du doch öfter in die Vorlesungen gehen und auch mal etwas zuhause lernen solltest? Das muss so nicht sein! Hier sind einige Tipps, wie du auch im Semester motiviert bleibst:

Mach dir klar, wozu!
Es gibt nichts Schlimmeres als zu lernen, ohne dass du weißt wozu oder warum du das machst! Setze dir Ziele und führe sie dir immer wieder vor Augen. Ist es dein Traumberuf, den du nach dem Studium machen willst? Dann schreibe das auf oder hänge ein Bild an deine Wand. Vielleicht willst du aber auch nach Italien fahren und lernst deshalb Italienisch an der Uni. Hier kannst du dir eine Postkarte an die Wand hängen. Es ist egal, wie du dich an dein Ziel erinnerst, hauptsache du machst es. Ohne Ziel zu lernen bedeutet meistens genauso viel wie überhaupt nicht zu lernen!

Bilde Lerngruppen!
Alleine lernen ist dir zu langweilig? Bilde Lerngruppen mit deinen Kommilitonen und arbeitet den Stoff zusammen auf! Der Vorteil dabei ist, dass ihr Probleme gemeinsam lösen und euch auf verschiedene Lösungswege hinweisen könnt.
Natürlich musst du der Typ für Lerngruppen sein und gerne im Team arbeiten. Bist du eher jemand, der alleine arbeitet, ist für dich eine Lerngruppe nichts.

Schreibe dir einen Lernplan!
Oft hilft es, wenn du dir dein Lernen strukturierst. Du kannst dir morgens nach dem Aufstehen eine To-do-Liste für den Tag schreiben oder du setzt dich einmal die Woche hin und arbeitest einen Lernplan für die ganze Woche aus. Am Anfang gilt: Je genauer, desto besser!

Integriere dein Lernen in deinen Alltag!
Ich gebe zu, dass das bei Sprachen am einfachsten ist. Denn du kannst Hörbücher hören oder ein Buch in deiner Lernsprache lesen. Aber auch für andere Bereiche gibt es Möglichkeiten. Nimm dir dein Thema einmal vor und suche heraus, ob es darüber Bücher gibt, die dich interessieren. Vielleicht gibt es auch Hörbücher, die du dann in der Bahn oder im Auto anhören kannst.

Lerne regelmäßig!
Das ist mit der wichtigste Punkt! Lerne jeden Tag ein bisschen und nicht einmal die Woche drei Stunden. Selbst 5 Minuten pro Tag sind besser als nichts zu lernen, denn auch in 5 Minuten bleibt etwas in deinem Kopf. Schaffe Routinen und plane dir dein Lernen in deinen Tagesablauf mit ein!
Möchtest du mehr Tipps zum Lernen? Dann schau doch mal auf meinem Blog vorbei!

Liebe Grüße,
Lena

Diesen Inhalt teilenShare on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someonePrint this pageShare on Yummly
Lena Konstantinidis

Hi! Ich bin Lena und in erster Linie Studentin - FrankoMedia und Italienisch im schönen Freiburg. Zusätzlich bin ich auch Bloggerin, Buchautorin und dank einer Ausbildung Köchin. Auf meinem Blog möchte ich dir zeigen, wie du Sprachen lernen und anwenden kannst, und dir helfen, dich selbst zu finden und zu lieben.

4 Kommentare

  • Tim
    Antworten Dezember 3, 2015

    Tim

    Hi Lena,

    ich glaube es kennt jeder, wenn man nach dem Semesterstart in ein kleines Loch fällt und seine Motivation verliert. Kurz vor den Prüfungen findet man dann aber ganz plötzlich wieder den Drang zum Lernen. 🙂

    Deine Tipps sind ganz gut und können dabei helfen, schon während des Semesters am Ball zu bleiben. Das ist aus meiner Sicht auf wichtig, weil man sonst schnell in Lernstress gerät und sich das Studium unnötig schwer macht.

    Schöne Grüße
    Tim

  • Antworten Dezember 3, 2015

    Lena

    Lieber Tim,

    vielen Dank! Ich finde auch, dass man konstant am Ball bleiben sollte, sonst schlägt das Studium irgendwann zurück!

    Liebe Grüße,
    Lena

  • […] du zu den erfolgreichen Studenten an deiner Uni gehören möchtest, musst du regelmäßig arbeiten und dir deinen Abschluss Schritt für Schritt verdienen. Das geht nur über einen […]

  • […] du zu den erfolgreichen Studenten an deiner Uni gehören möchtest, musst du regelmäßig arbeiten und dir deinen Abschluss Schritt für Schritt verdienen. Das geht nur über einen […]

Diesen Beitrag kommentieren