Erfolg im Beruf und Weiterbildung

Erfolg-im-Beruf-und-Weiterbildung

In unserer immer mehr von Leistung geprägten Gesellschaft reicht es vielen Arbeitnehmern nicht mehr aus, nur ihren Job zu erledigen und sich dann am Ende des Monats über ihr Gehalt zu freuen. Vielmehr ist es das Ziel, auch Erfolg im Beruf zu haben, um so die Karriereleiter weiter hochzuklettern und ihre Position im Betrieb zu stärken.
Der Weg zum Erfolg ist natürlich nicht ganz einfach und es gibt sogar einige Gefahren und Stolpersteine, die ihr vermeiden solltet. Doch ihr könnt durchaus selbst die Initiative ergreifen, um eure Fähigkeiten und Qualifikationen zu erweitern und sinnvoll einzusetzen.

Eine Weiterbildung kann sowohl vom Arbeitnehmer selbst angestrebt, als auch vom Arbeitgeber gefordert werden. Mittlerweile sind Fortbildungen aus dem Berufsleben fast nicht mehr wegzudenken, schließlich entwickelt sich die Technik pausenlos weiter und die sogenannten „Soft Skills“ (personelle Schlüsselqualifikationen) sind unabdingbar geworden. Oftmals sind in großen Unternehmen sogar eigene Abteilungen zu finden, die speziell auf die gezielte Weiterbildung der Mitarbeiter ausgerichtet sind. Setz euch also früher oder später auf jeden Fall mit diesem Thema auseinander. Es wird sich auszahlen.

Eigeninitiative gefragt
Scheut euch nicht davor, mit eurem Vorgesetzten zu sprechen, wenn ihr euch weiterbilden möchtet. Ihr müsst schließlich den ersten Schritt machen, auch wenn es durchaus vorkommen kann, dass Mitarbeiter verpflichtend an Weiterbildungsseminaren teilnehmen müssen. Das zeigt dem Engagement und den Willen, eure Kenntnisse und euren Horizont für das Unternehmen zu erweitern. Wichtig ist, dass das Weiterbildungsangebot auch wirklich zu euren Aufgaben im Unternehmen passt. Trifft das zu, habt ihr meistens die Rückendeckung des Chefs. Bevor ihr das Gespräch mit eurem Arbeitgeber sucht, ist es sinnvoll, euch schon im Vorhinein zurechtzulegen, wie ihr euren Chef überzeugen möchtet.

Möglichkeiten und Chancen
Die Gründe, sich für eine Weiterbildung zu entschieden, sind vielfältig. Wenn euer Unternehmen zum Beispiel gezwungen ist, einen Teil der Mitarbeiter zu entlassen, werden geringer Qualifizierte eher vom Unternehmen freigestellt, als welche, die sich regelmäßig weiterbilden. Nach einer Weiterbildung stehen die Chancen für eine Gehaltserhöhung oder Beförderung in der Regel sehr gut. Ein eintägiges Seminar reicht jedoch meistens nicht aus, dafür ist eher eine Auftsiegsweiterbildung notwendig. Euer Unternehmen profitiert von euren neu erworbenen Kenntnissen, weil ihr neue Ideen und Inspirationen einbringen könnt oder ihr eure Arbeitsabläufe verbessern könnt, damit diese leichter und schneller gehen. Gerade wenn ihr in aktiven Positionen arbeitet oder arbeiten möchtet, wie in der Leitung von Projekten, sind Soft Skills wie Mitarbeiterführung, Rhetorik oder Konfliktmanagement wichtige Voraussetzungen, die man im Studium in der Regel aber nicht mitnehmen kann.

Finanzierung
Je nachdem welches Weiterbildungsseminar ihr in Anspruch nehmen möchtet und in welchem Umfang sich dieses bewegt, schwanken auch die Kosten erheblich. Die meisten Arbeitgeber freuen sich aber sehr, wenn ihre Mitarbeiter individuelle Weiterbildungswünsche herantragen und sind deshalb auch bereit, die Kosten zumindest teilweise zu übernehmen. Wenn ihr Glück habt, wird euch sogar die komplette Weiterbildungsmaßnahme erstattet. Wichtig ist, dass ihr gut begründet, warum es genau dieses Seminar sein soll.

Kursangebote
Der Klassiker in Sachen Weiterbildung ist immer noch die Volkshochschule. Hier findet ihr fast alles, was der Weiterbildungsmarkt zu bieten hat. Auch eine neue Sprache könnt ihr hier von Grund auf lernen. Im Vergleich zu anderen Anbietern, die solche Maßnahmen anbieten, sind Volkshochschulen mit ca. fünf bis zehn Euro pro Unterrichtseinheit (45 Minuten) sogar sehr preiswert. Bei kommerziellen Unternehmen kann der Preis schnell auf 50 Euro pro Stunde oder mehr steigen. Neben den Industrie- und Handelskammern bietet auch die Arbeitsagentur ein eigenes Weiterbildungssystem namens KURSNET an, bei dem ihr deutschlandweit nach Angeboten suchen könnt oder ein bereits zugeschnittenes Angebot für einen bestimmten Beruf buchen könnt. Auch Hochschulen bieten oft Fortbildungen für Berufstätige in bestimmten Bereichen an. Bei der zentralen Auslands- und Fachvermittlung der Arbeitsagentur oder auf der Seite PLOTEUS der Europäischen Kommission könnt ihr euch über Weiterbildungsangebote im europäischen Ausland sowie über das Arbeitsleben in deinem Wunschland informieren.

Um in eurem Beruf auch erfolgreich zu sein, findet ihr hier noch ein paar mehr Texte:

Diesen Inhalt teilenShare on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someonePrint this pageShare on Yummly

In diesen Texten bündeln wir das gesamte Wissen der studiendo-Redaktion, um euch Studenten da draußen das Höchstmaß an Qualität und Information zu bieten.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar zu diesem Beitrag!