10 schöne Orte in STOCKHOLM


Eine Stadt, die mit 2,1 Millionen Einwohnern (Groß-Stockholm) die größte Stadt Skandinaviens und die Hauptstadt Schwedens ist. Stockholm ist die wichtigste Stadt in Schweden, denn hier sitzt das schwedische Parlament und die schwedische Regierung. Außerdem ist es das kulturelle Zentrum des Landes. Doch warum habe ich Stockholm ausgewählt? Ganz einfach. Ich liebe diese Stadt, die Sprache und die Leute. Und natürlich das Essen. 😉
Aber lies selbst, warum Stockholm auf jeden Fall eine Reise wert ist!

1) Zuerst möchte ich dir mein absolutes Liebslingsrestaurant in Stockholm zeigen. Man sagt, dass es dort das beste Köttbullar der ganzen Stadt gibt. Und es schmeckt wirklich um Welten besser als bei IKEA! Das Restaurang Aktebolaget Kvarnen ist ein großes Restaurant mit über 30 Tischen und einigen Stehplätzen. Wenn du es betrittst, wirst du merken, wie du um 100 Jahre zurückversetzt wirst. Die Dekoration, das Ambiente und auch die Kellner in ihren Uniformen haben diesen Charme, wie es nur in Schweden möglich ist! Du findest es im Tjärhövsgatan 4 im Stadtteil Sofo. (Nicht von den Preisen abschrecken lassen, unbedingt hineingehen!)

2) Das Stadshuset ist das Rathaus Stockholms und somit auch Sitz der Regierung und des Parlaments der Stadt. Es ist eines der wichtigsten Bauwerke Schwedens und wurde von dem Architekten Ragnar Östberg designt. Wer gut zu Fuß ist, kann auch im Inneren auf den 106 Meter hohen Turm steigen und eine wundervolle Aussicht über Stockholm genießen. Für die Hälfte des Aufstiegs kann man auch einen Aufzug benutzen. In der Mitte des Turmes gibt es noch ein Museum, das während des Aufstieges besucht werden kann. Das Rathaus an sich kann nur in Form einer geführten Tour besucht werden. Unbedingt bei schönem Wetter auf den Turm steigen! Die Aussicht ist gigantisch!

3) Natürlich sind die Bootstouren eigentlich nur für Touristen und auch kein Geheimtipp, aber mal ehrlich: Wie erkundet man am besten eine Stadt, die aus 14 Inseln besteht? Klar, am besten mit dem Boot! Vielleicht kennst du aus anderen großen Städten die Hop-On-Hop-Off-Busse. Natürlich gibt es die in Stockholm auch, aber hier gibt es auch die Hop-On-Hop-Off-Boote und das Beste ist, es gibt auch ein Kombi-Ticket für Bus und Boot! Angeboten wird das von “Redsightseeing”.

4) Das Museum Fotografiska liegt im Stadsgårdshamnen 22 und befasst sich – wie du vielleicht schon am Namen feststellen konntest – mit Fotografie. Um genauer zu sein mit zeitgenössischer Fotografie, die in vier großen Ausstellung und in 20 kleineren (wechselnden) Ausstellungen gezeigt wird. Außerdem findest du hier einen Buch- und Souvenirladen, ein Restaurant, das unter der Küchenleitung von Paul Svensson läuft, und in der oberen Etage ein Café, von dem du einen der besten Blicke über Stockholm hast. Jeder, der sich für Fotografie interessiert, sollte sich das nicht entgehen lassen!

5) Der wunderschöne alte Teil der Stadt, der auch Gamla Stan genannt wird, ist der Ort, an dem Stockholm im Jahre 1252 gegründet wurde. Dieser Stadtteil zeichnet sich durch kleine Straßen, viele Cafés, Bars, Restaurants, kleine Läden und Museen aus. Außerdem gibt es einige Kirchen und auch der Königspalast liegt in Gamla Stan. Hier wird der Charme der Stadt deutlich und wenn man sich bis jetzt noch nicht in die Stadt verliebt hat, passiert es spätestens in diesem Stadtteil.

6) Stockholms slott oder Kungliga slottet ist das königliche Schloss, das auch auf der Insel Stadsholmen, auf der sich auch Gamla Stan befindet, liegt. An der nördlichen Seite ist es durch die Brücke Norrbro mit der königlichen Oper und dem Außenminesterium verbunden. Heute befinden sich in diesem Schloss, das mit über 600 Zimmern eines der größten Schlösser weltweit ist, die Büros des schwedischen Königs und anderer Mitglieder der schwedischen Königsfamilie. Das Schloss dient dem König jedoch nur noch zur Ausübung seiner Pflichten als Staatsoberhaupt, was bedeutet, dass es nicht mehr bewohnt wird. Dafür befinden sich in einigen Teilen des Palastes Museen, die für jederman zugänglich sind. Ein besonderes Highlight – und was bei einem Stockholmbesuch nicht verpasst werden darf, ist die Ablösung der Palastwache, die täglich um 12:15 Uhr (Sonntags um 13:15 Uhr) stattfindet.

7) Unter Einheimischen ist der Skinnarviksberget ein sehr beliebter Treffpunkt – aber warum? Dieser höchste und naturgemäße Punkt im Stadtgebiet Stockholm lädt zu einem Picknick oder einer Party unter freiem Himmel mit Freunden ein. Außerdem wirst du von dem Ausblick zum Beispiel über Kungsholmen, Gamla Stan und dem Stadshuset überwältigt sein.

8) Ich glaube, man sollte immer etwas von einer Reise mitbringen, was außergewöhnlich und besonders ist. Und wo kann man nicht besser stöbern als in einem Vintage-Laden? Unbedingt besuchen und stöbern, was das Zeug hält: Beyond Retro (Åsögatan 114). Vielleicht findest du ja etwas, was sonst niemand hat!

9) Die Domkirche Stockholms, die auch unter den Namen Sankt Nikolai Kyrka oder Storkyrkan bekannt ist, liegt in der Altstadt unweit des königlichen Schlosses. Der Eingang liegt am Trångsund im Westen, nach Osten gerichtet zum Slottsbacken (Schlossplatz) zeigt der Chor. Die Storkyrkobrinken (Kirchturm) trennt im Norden die Kirche vom Schloss und im Süden kommt nach dem Kirchhof das Nobelmuseum. Am 19. Juni 2010 fand in dieser Kirche die Hochzeit von Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel statt.

10) Um die beste Kanelbulle deines Lebens zu essen, musst du das Café Vetekatten in Kungsgatan 55 aufsuchen. Es ist ein traditionell schwedisches Café mit verschiedenen Köstlichkeiten. Perfekt um eine kleine Pause einzulegen!

Mycket nöje i Stockholm! 🙂

Diesen Inhalt teilenShare on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someonePrint this pageShare on Yummly
Lena Konstantinidis

Hi! Ich bin Lena und in erster Linie Studentin - FrankoMedia und Italienisch im schönen Freiburg. Zusätzlich bin ich auch Bloggerin, Buchautorin und dank einer Ausbildung Köchin. Auf meinem Blog möchte ich dir zeigen, wie du Sprachen lernen und anwenden kannst, und dir helfen, dich selbst zu finden und zu lieben.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar zu diesem Beitrag!